Die Einflussgröße "Wind", das Stader / Bremervörder Wetter

Die Wetteraufzeichnungen aus dem Beispieljahr 2006 zeigen eindeutig eine 70prozentige Beschallung der Ortschaft Götzdorf bedingt durch die Windrichtung.

Die Darstellung zeigt die Windrichtung pro Tag für den Zeitraum April bis Dez. 2006. Je Tag wird ein Punkt * dargestellt. Etwa 70-75 % der Punkte zeigen eine Windrichtung zwischen einer nördlichen bis südlichen Richtung und befinden sich somit im hörbaren Bereich für Götzdorf.

Beschallung Götzdorf bei der derzeitigen Planung (ohne Schallschutz)

 

Beschallung Götzdorf unterhalb von 300 Metern (jedoch mit Schallschutz)

Wenn die Trasse um etwa 300 Meter Richtung Götzdorf verlegt würde, ist der Bau einer Schallschutzwand für Götzdorf wahrscheinlich, auch eine Verglasung mit Schallschutzglas ist teilweise gesetzlich vorgegeben. Fast der gesamte Wohnbereich Götzdorf kann davon profitieren, die Schallstärke verringert sich teilweise erheblich (siehe Zeichnung , grün gestrichelte Linie als neue mögliche Trasse ).


Weitere Informationen erhalten Sie auch..............
Institut für Physik der Atmosphäre (IPA) Oberpfaffenhofen ,DLR Oberpfaffenhofen Postfach 1116 82230 Weßling        Telefon: +49 8153 28-2520 Telefax: +49 8153 28-1841 eMail: IPA http://www.dlr.de/ipa  


Beispiele Schallpegel   

     0 dB untere Hörschwelle
  20 dB leises Blätterrauschen
  30 dB gedämpfte Wohngeräusche
  40 dB mittlere Wohngeräusche
  50 dB Unterhaltung, "Zimmerlautstärke"
  60 dB Geschäftsstraße
  70 dB Schreibmaschine, Telefonläuten
  80 dB verkehrsreiche Straße
  90 dB laute Fabrikhalle
100 dB Feuerwehrsirene
120 dB Schmerzgrenze

Hinweis:                                                                                                                                                                                                                Die durch die Verlegung der Trasse neu erzielte Entfernung zu Schölisch verringert die Gefahr – bedingt durch die Belastung des Sandwalles – der Vernässung und Grundwasserschwankung für Schölisch.

In beiden Wohnbereichen – Schölisch wegen der geringeren Gefahr der Vernässung und Götzdorf wegen der geringeren Lärmbelastung – würden die Nachteile des notwendigen Autobahnbaues vermindert!


==> Zurück <==